Skulpturen

….....“das Wegezeichen von Jürgen Friede, ein ruhender Pol dort, wo sich Wasser- und Autoverkehrswege überkreuzen. Wer sich im Gelände bewegt, wird erstaunt sein, wie viele Erscheinungsformen dieses Stahlzeichen hat. Kommt man auf dem Leinpfad näher, so wächst es allmählich zu gigantischer Größe, steht man davor, ist es nur noch eine schmale Linie, die sich zum Himmel reckt. Vom gegenüberliegenden Ufer oder von der Brücke oberhalb ergeben sich andere Wandlungen. Wege und Zeichen korrespondieren miteinander, bilden einen Organismus voller menschlicher Dimensionen.“
........................Wilhelm Beuermann

“o.T.“, 1992, wetterfester Spezialstahl (WST 37-2),
im Schneid-Brenn-Verfahren hergestellt, Gewicht: 14t, 800x360x8cm
Standort: am Elbe-Seitenkanal an der Schiffsliegestelle bei Bad Bevensen